Familienmediation

Krach und Streit kommen in jeder Familie vor. Die Frage ist nicht, ob Konflikte auftreten, sondern wie mit ihnen umgegangen wird. In einer Mediation könnt ihr Probleme ansprechen, Ideen sammeln und konkrete Absprachen treffen, wie ihr das Familienleben gestalten möchtet.

Im Fall einer Trennung, insbesondere von Eltern mit Kindern, gibt es viel zu besprechen, z. B. wie es gelingen kann, weiterhin gemeinsam für die Kinder da zu sein und für sie Verantwortung zu übernehmen. Ebenso müssen finanzielle Aspekte wie die Aufteilung des gemeinsamen Vermögens, Rentenansprüche usw. geregelt werden. All das lässt sich in einer Mediation gut klären.

Häufige Fragestellungen in einer Familienmediation:

  • Wie können wir den Familienzusammenhalt stärken?
  • Wie können wir mehr Rücksicht auf unterschiedliche Bedürfnisse nehmen?
  • Wie können wir die Kommunikation verbessern?
  • Wir haben unterschiedliche Vorstellungen in Bezug auf die Erziehung unserer Kinder. Wie können wir trotzdem gemeinsam an einem Strang ziehen?
  • Wir möchten uns trennen. Wie können wir weiterhin gemeinsam als Eltern für unsere Kinder sorgen? Wie teilen wir unseren Hausrat und unser Vermögen?

In einer Mediation können Sie:

  • Probleme, Sorgen, Ängste und Hoffnungen offen ansprechen
  • Missverständnisse ausräumen
  • Euch gegenseitig besser verstehen und Gemeinsamkeiten entdecken
  • Die Kommunikation untereinander verbessern
  • Gemeinsam sinnvolle Lösungen für die Zukunft finden

Grenzüberschreitenen Familienmediation

Viele Menschen aus unterschiedlichen Ländern lernen sich kennen, verlieben sich und gründen Familien. Und wie das Leben so spielt, sind auch diese Partnerschaften nicht frei von Konflikten, die womöglich zu einer Trennung führen.

Wenn sich bi-nationale Paare mit Kindern trennen, kann es ganz schön kompliziert werden, denn dabei müssen oft die Gesetze zweier Länder berücksichtigt werden. Und wenn ein Elternteil in seine Heimat zurückkehrt, müssen große räumliche Distanzen überbrückt werden.

Gerade in solchen komplexen Fällen bietet die Mediation große Vorteile gegenüber juristischen Verfahren.

Ich bin speziell ausgebildeter Cross-border Family Mediator (MiKK e.V.) und biete Mediationen für bi-nationale Paare und Familien an.

MiKK ist ein gemeinnütziger Verein, der Eltern in mehreren Sprachen kostenfrei rund um das Thema Mediation bei grenzüberschreitenden Familienkonflikten und internationaler Kindesentführung berät und passende Mediator:innen vermittelt.

MiKK organisiert bi-linguale und bi-kulturelle Mediationen für Eltern in Deutschland und im Ausland nach dem international anerkannten MiKK Mediationsmodell mit Mediator:innen, die eine spezielle Weiterbildung hierzu bei MiKK absolviert haben. Seit mehr als 10 Jahren hilft MiKK Eltern dabei, im Interesse der betroffenen Kinder dauerhafte und einvernehmliche Lösungen zu entwickeln.

Mehr über MiKK erfahrt ihr auf der Website des Vereins: https://www.mikk-ev.de/